Loading Events

Starten Sie die Evolution Ihrer Daten!

Wie entwickeln Sie Daten in Ihrem Unternehmen von Rohdaten weiter zu Daten, die Sie wirklich effizient im Unternehmen nutzen können? Der Schlüssel ist richtiges Datenmanagement. Doch was steckt hinter Begriffen wie Raw Data, Data Quality, Data Warehouse, Data Lake? Und wie hängen sie in der Praxis mit Ihrem Unternehmenserfolg zusammen?

In unserem virtuellen Data Forum Volume 2 am 02. Oktober 2020 von 9 bis 16 Uhr nehmen unsere Datenexperten Sie einen Tag lang in spannenden Vorträgen und Diskussionen mit in die Welt rund um das Thema Data Management und zeigen Ihnen, welche Anwendungen für Ihr Unternehmen in der Praxis wirklich wichtig sind und für Sie einen realen Mehrwert generieren.

Starten Sie die Daten-Evolution in Ihrem Unternehmen und bewegen Sie sich Schritt für Schritt von rohen Daten hin zu einer datengetriebenen Entscheidungsfindung.

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich mit den passionierten Daten- und Analyseexperten des INFORM DataLab, QDI und Dremio auszutauschen und lassen Sie sich für Ihre eigene datengetriebene Zukunft inspirieren!

Agenda

Dr. Boris Michel und unser Senior Data Scientist Björn Heinen begrüßen Sie zum zweiten Data Forum in diesem Jahr und geben Ihnen einen Überblick über die spannenden Vorträge rund um das Thema Data Management und leiten Sie durch das Event.
Eine Datenstrategie ist die Grundlage für die erfolgreiche Monetarisierung von Daten in Unternehmen. Dennoch tappen viele Unternehmen bei der Frage noch im Dunkeln, wie sie eine Datenstrategie sinnvoll starten und umsetzen können. Wie können Sie Ihren Datenbestand überblicken und Ihre Datenqualität evaluieren? Warum sollten Sie einen Data Catalog erstellen? Wie können Sie Ihre Data Literacy verbessern, und von Anfang bis Ende in eine unternehmensweite Datenstrategie einflechten? Warum sollte Datenqualität ein integraler Bestandteil und gleichzeitig ein Ziel einer erfolgreichen Strategie sein? Sollten Sie Technologien wie Real-Time Change Data Capture, Cloud Data Lakes oder Data Warehouse Automation nutzen? Unsere DataLab-Experten, Dr. Jens Linden und Max Uppenkamp, zeigen Ihnen, welche Grundpfeiler zu einer Datenstrategie gehören und wie Sie in Ihrem Unternehmen schrittweise eine einheitliche, datengetriebene Entscheidungskultur aufbauen - im Einklang mit Technologien, Unternehmenswerten und Prozessen.
Genießen Sie hier eine kurze Pause zwischen unseren Sessions.
Herkömmliche Methoden zum Aufbau und zur Administration von Data Warehouses und Data Lakes, sowie zum Automatisieren von Datenpipelines können mit den aktuellen Analyseanforderungen von agilen Unternehmen kaum noch Schritt halten. Wer den digitalen Wandel schaffen will, muss umdenken. Nur durch Bereitstellen von Echtzeit-Daten für die Analyse werden Sie zukünftige Herausforderungen meistern können. Bojan V. Petrovic, EMEA VP Sales der Qlik Data Integration Solution zeigt Ihnen in seinem Vortrag, wie Sie Daten einfacher integrieren, strukturieren und transformieren.
Wer Daten aus verschiedenen Quellen für komplexe Analysen nutzen möchte, betreibt in der Regel ein Data Warehouse (DWH). Doch um auch Lastspitzen abfangen zu können, sind Aufwand und Kosten hoch. Doch gibt es bereits bessere Alternativen? In diesem Vortrag von Gerrit Bury, Head of Consulting, INFORM DataLab beschäftigen wir uns mit Fragen rund um ein sinnvolles DWH-Konzept: Kann eine Query-Engine in Kombination mit einem Cloud-Storage ein DWH ersetzen? Welche Vor- und Nachteile kann diese Alternative mit sich bringen?
Hier unterbrechen wir unser Data Forum für eine kurze Mittagspause.
Analysen direkt auf dem Data-Lake Storage mit top Performance auch bei BigData – bisher notwendige Extrakte, Cubes oder auch ein Data Warehouse entfallen. Viktor Kessler von Dremio erläutert wie dies ermöglicht wird und weshalb eine offene Architektur dabei eine immer entscheidendere Rolle einnimmt.
Daten der breiten Mehrheit zur Verfügung zu stellen, anstatt sie nur für eine bestimmte Aufgabe zu verwenden, erlaubt es Firmen, den verborgenen Schatz in ihren Daten zu heben. Aber wie kann man den einfachen und sicheren Zugriff auf Daten ermöglichen? Wie bringt man Kollegen und Mitarbeiter dazu, die Daten zu nutzen? Es gibt verschiedene Tools - so genannte Data Catalogues - die eine zentrale Sicht auf Daten ermöglichen. Zusätzlich müssen Menschen dazu gebracht werden, in Daten zu denken. In diesem Vortrag gibt Philipp Ziemer, Senior Consultant, INFORM DataLab, eine Übersicht über solche Schlüssel-Konzepte und die Tools dahinter.
Eine letzte Pause für den Tag zwischen unseren Sessions.
Die Frage, um die sich alles dreht: Wie profitiert ein Unternehmen von den Daten, die gesammelt und integriert werden? Unser Data Scientist Björn Heinen führt Sie durch unterschiedliche Anwendungsfälle datengetriebener Entscheidungsfindung aus unterschiedlichen Disziplinen. Seien es Dashboards und Reports, die eine faktenbasierte Unternehmensführung überhaupt erst ermöglichen. Seien es neue, datenbasierte Produkte, die auf Daten aufbauen, die es zwar gab, die aber bis dato unzugänglich in Datensilos steckten. Oder seien es Machine-Learning-Algorithmen, die unterschiedlichste Entscheidungen abnehmen oder unterstützen. Björn Heinen und Dr. Boris Michel erläutern Ihnen das Vorgehen, die Vorteile, Voraussetzungen und Fallstricke solcher Anwendungsfälle.
Unsere Speaker und Experten diksutieren gemeinam mit Ihnen die gewonnenen Erkenntnisse und unsere Moderatoren, Björn Heinen und Dr. Boris Michel, geben Ihnen ein übersichtliches Wrap-Up zur Veranstaltung geben.

 

New call-to-action

 

Wir freuen uns auf Sie! Die Teilnahme ist kostenfrei!

Anmeldung